Nutzererwartungen

Noch haben die Internetadressen der knapp 500 aktiven .marke Top-Level-Domain keine gefühlte Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit erreicht, sie werden es aber.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Endung .berlin, die als digitale Stadtmarke mittlerweile in Berlin fast überall mit in Werbung und Kommunikation verwendeten Domain sichtbar ist. Keine Berliner Zeitung oder Zeitschrift ist mehr ohne .berlin-Domains und jedes zehnte Plakat mit Berliner Werbung nennt eine .berlin-Internetadresse. Das ist Sichtbarkeit.

Bis zum Durchbruch dauert es noch

Noch nicht heute, aber mit Sicherheit in 1-2 Jahren werden die .marke Internetadressen überall zu sehen sein, zumindest von den Unternehmen, die eine eigene Endung betreiben. Und Amazon, Google, Yahoo und andere Online-Giganten werden mit der Nutzungsaufnahme ihrer Domains mit einem Schlag eine Milliardenpublikum erreichen.

Nutzer werden dann von Unternehmen praktisch aller Branchen erwarten, dass sie eine eigene Endung benutzen, auch weil sie für den Verbraucher mehr Vertrauen schafft und die ohnehin komplexe Online-Welt einfacher und intuitiver zugänglich macht.