Vertrauen

Welcher Internetadresse werden Nutzer zukünftig trauen? In Zeiten von massenhaftem E-Mail-Spam versuchen Kriminelle mit Domainnamen wie http://www.deutsche-bank-online.tk Zugangsdaten abzufischen. Dies gelingt oftmals, weil der Nutzer nicht weiss, ob dies eine vertrauenwürdrige Adresse ist, aber möglicherweise doch klickt, ob aus Versehen oder weil die E-Mail ihn dazu explizit animiert.

Allen Beteiligten, ob nun den Markenunternehmen, den Agenturen und auch den Internetnutzer, ist eigentlich klar, dass eine .marke Top-Level-Domain die höchste Vertrauensstufe darstellt, die in der Internetadressierung erreicht werden kann.

.marke schafft Vertrauen

Marken, die eine .marke TLD besitzen, werden daher ihr Zielpublikum dazu erziehen, nur Webseiten zu vertrauen, die ihre .marke Domains verwenden. Da diese vertrauensbildende Massnahme sich auch in Suchmaschinen positiv auswirken wird, werden sich die Ausgaben für den Markenschutz im Internet mittel-bis langfristig deutlich reduzieren.

Beispiel: Das Versicherungsunternehmen MAV verwenden Makler, um Kunden zu gewinnen und zu beraten. Wenn jeder dieser Makler eine eigene „maklername.mav“ Internetadresse bekommen würde, ist es wahrscheinlich, dass jeder Makler nicht nur von der Versicherungsunternehmen MAV unterstützt fühlt, sondern auch Vertrauen bei den Kunden aufgebaut wird.

Eine Marken-TLD ist daher ein effektives Instrument, die Positionierung einer Marke in einem zunehmend komplexen digitalen Ökosystem zu sichern, auch, weil Verbraucher authentische und vertrauenswürdige Web-Angebote von Unternehmen verlangen.